Sie sind hier: BORAPA Ingenieurgesellschaft - Projekte - Brückenbau

Brückenbau

Referenzliste

Hier finden Sie eine Projektauswahl. Eine ausführliche Projektliste können Sie als PDF-Datei hier herunterladen. Gerne stellen wir für Sie auch den Kontakt zu unserern Auftraggebern her, wenn Sie weitere Angaben und Referenzen benötigen.

PDF zum download

Wettbewerb Radfahrer- und Fußgängerbrücke Ost im Konversionsgebiet Landau-Süd

  • Gekrümmte zweifeldrige Stahlfachwerkbrücke mit variabler Breite und Höhe, Betonfahrbahn.
  • Gesamtlänge: 59,50 m
  • Mehrfachbeauftragung zur Entwurfsplanung (2011).
  • Bearbeitung in Zusammenarbeit mit AV1 Architekten, Kaiserslautern
  • Auftraggeber: Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau in der Pfalz

Berliner Brücke, Kaiserslautern

  • Überführung der L395 über die Bahnstrecke Kaiserslautern - Lauterecken, die L387 sowie das Gartenschaugelände im Stadtgebiet Kaiserslautern.
  • Abriss der bestehenden Spannbetonbrücke und Neubau der vierfeldrigen Brücke mit je zwei baulich getrennten Richtungsfahrbahnen.
  • Die pfahlgegründeten Unterbauten werden in Stahlbetonbauweise, die Überbauten in Stahlverbundbauweise ausgeführt. Die im Grundriss teils stark gekrümmten Überbauten weisen Breiten zwischen den Geländern von jeweils 11 m und Gesamtlängen von ca. 108 m bzw. 112 m auf.
  • Bautechnische Prüfung von Abriss und Neubau, Überwachung Abriss und Baubehelfe (2010-2013)
  • Auftraggeber: Stadt Kaiserslautern

L409, Beseitigung EÜ Bechtheim

  • Spannbetonbrücke als Dreifeldträger mit Plattenbalkenquerschnitt (Gesamtspannweite ca. 42m).
  • Pfahlgegründete Widerlager und Pfeiler.
  • Bautechnische Prüfung und bauaufsichtliche Überwachung der Baubehelfe (2010/2011)
  • Auftraggeber: Landesbetrieb Mobilität Worms

Neubau der Eisenbahnüberführung über die B48, Enkenbach-Alsenborn

  • Tieferlegung der B48 in ein ca. 164 m langes Trogbauwerk. Neues Überführungsbauwerk als Stahlbetonrahmen mit Tiefgründung.
  • Lichte Weite der Brückenüberbauten ca. 18 m
  • Bautechnische Prüfung und bauaufsichtliche Überwachung der Baubehelfe (2010/2012)
  • Auftraggeber: Landesbetrieb Mobilität Kaiserslautern

B42 - Erneuerung der Brücke über die DB bei Unkel

  • Abriss bestehende Brücke, Neubau neues Bauwerk, Stahl-Behelfsbrücke während Bauzeit.
  • Neue reifeldrige Brücke, Breite 12 m, Gesamtlänge 55 m.
  • Pfahlgegründete Unterbauten in Stahlbetonbauweise, Überbau in Spannbetonbauweise.
  • Bautechnische Prüfung von Abriss, Behelfsbrücke und Neubau sowie bauaufsichtliche Überwachung der Baubehelfe (2010/2011)
  • Auftraggeber: Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz

Stadt Zweibrücken Stützwand 22er Straße

  • Stützwand entlang der 22er Straße
  • Ausführung als Gabionenwand, maximale Höhe ca. 3,0 m, Gesamtlänge 112 m
  • Bautechnische Prüfung und bauaufsichtliche Überwachung (2010)
  • Auftraggeber: Stadtverwaltung Zweibrücken

B10, Grünbrücke bei Hinterweidenthal

  • Spannbetonfertigteile mit Ortbetonergänzung, Pfeiler in Stahlbauweise, Integrales Bauwerk
  • Dreifeldbrücke, Gesamtlänge 78,20 m
  • Entwurfsplanung und bautechnische Prüfung des Bauwerks und der Baubehelfe (2009/2010)
  • Auftraggeber: Landesbetrieb Mobilität Speyer, Projektmanagement Neubau Dahn / Bad Bergzabern

Bauwerke im Zuge der Ortsumgehung Nantzdietschweiler

  • Neuer Brückenüberbau als Einfeldbauwerk mit massivem Plattenquerschnitt, Stützweite 13,25 m.
  • Herstellung in Ortbetonbauweise als längsvorgespannter Querschnitt mit nachträglichem Verbund.
  • Flachgegründete Stützwand in Stahlbetonbauweise, Länge ca. 47,5 m, maximale Höhe ca. 1,6 m.
  • Gabionenwand, Länge ca. 53 m, maximale Höhe ca. 2,5 m.
  • Kleinere Schachtbauwerke und Rahmendurchlässe in Fertigteilbauweise.
  • Bautechnische Prüfung und bauaufsichtliche Überwachung der Baubehelfe (2010/2012)
  • Auftraggeber: Landesbetrieb Mobilität Kaiserslautern

BAB A6, Neubau der Unterführung der L 637

  • BAB A6, Neubau der Unterführung der L 637
  • Spannbeton, zweistegige Plattenbrücke mit eingespannten Pfeilern
  • Auftraggeber: Bickhardt Bau, Kirchheim
Ausbau der bestehenden Brücke und Instandsetzung im Werk

Fußgängerbrücke über die Trippstadter Straße in Kaiserslautern

  • Instandsetzung und Teilerneuerung der Fußgängerbrücke über die Trippstadter Straße in Kaiserslautern
  • Seilverspannte Holzbrücke mit zwei Pylonen
  • Gesamtlänge 53,60 m
  • Gutachten, Instandsetzungsplanung, Ausschreibung und Überwachung (2005)
  • Auftraggeber: Stadt Kaiserslautern, Referat Tiefbau

B 10 Pirmasens - Hinterweidenthal, Unterführung der Haseneckstraße

  • Verbreiterung eines bestehenden Spannbetonüberbaus durch beidseitigen Anbau monolithisch mit dem Bestand verbundener Fahrstreifen
  • Stützweiten 16,8 m
  • Bautechnische Prüfung des Bauwerks und der Baubehelfe (2004/2005)
  • Auftraggeber: LSV Kaiserslautern / Dahn – Bad Bergzabern
Entwurfszeichnung des rückverankerten Randbalkens

Unterstraße in Grumbach

  • Beseitigung der Schäden an der Unterstraße in Grumbach
  • Sicherung eines Straßendammes in Ortslage mittels einem rückverankerten Randbalkens.
  • Ableitung der Vertikallasten über Verpresspfähle
  • Variantenuntersuchungen, Ausführungsplanung, Bauüberwachung (2005/2006)
  • Baujahr: (2005/2006)
  • Auftraggeber: Ortsgemeinde Grumbach

B37 Umgehung Hochspeyer, Fischbachtalbrücke

  • Spannbeton, einstegiger Plattenbalken
  • Stützweiten 31 m, 39 m, 39,5 m, 39 m, 38 m, 27 m und 22,5m, Gesamtlänge 236 m
  • Bautechnische Prüfung des Bauwerks und der Baubehelfe (2004)
  • Auftraggeber: LB Straßen und Verkehr, Straßen- und Verkehrsamt Kaiserslautern
Bauzustand
Widerlagerschalung
Lehrgerüstkonstruktion
Koppelfuge

Saarbrücke Ensdorf im Zuge der B 269

  • Hohlkastenquerschnitt mit veränderlicher Querschnittshöhe, Querschnittsbreite 21,25 m, quer vorgespannte Fahrbahnplatte, interne und externe Vorspannung in Längsrichtung, Herstellung auf konventionellem Traggerüst
  • Stützweiten 95,05 m (Flussfeld), 76,90 m (Landfeld); Gesamtlänge 171,95 m
  • Bautechnische Prüfung des Bauwerks und der Baubehelfe (2004)
  • Auftraggeber: LfS Landesbetrieb für Straßenbau, Straßenbauverwaltung Saarland
Großheimer Talbrücke - Ansicht des fertigen Bauwerks
Gersbachtalbrücke - Taktschieben
Blick in den Hohlkasten - externe Vorspannung
 

Gersbachtalbrücke und Großheimer Talbrücke Brücke bei Pirmasens

  • Spannbetonhohlkasten im Taktschiebeverfahren hergestellt
  • Baujahr: 2001-2002
  • Bauherr: Straßenprojektamt Dahn - Bad Bergzabern

Datenblatt als PDF zum download

Blümelstalbrücke im Zuge der L 600 Umgehung Pirmasens A 62 - Winzeln

  • Spannbetonhohlkastenquerschnitt, Vorschubrüstung
  • Tragsystem: Durchlaufträger über 14 Felder
    • Spannweiten: 40,0 m / 12 × 45,0 m / 32,0 m
    • Gesamtlänge 612 m, max. Pfeilerhöhe ca. 60 m
    • Querschnitt: Hohlkastenquerschnitt
    • Breite zwischen Geländern: 11, 5m
    • Konstruktionshöhe: 2,80 m
  • Unsere Leistungen:
    • Bautechnische Prüfung der statischen Berechnung und der Ausführungszeichnungen
    • Bautechnische Prüfung und Ausführungsüberwachung der Vorschubrüstung
    • Bautechnische Prüfung und Ausführungsüberwachung der sonstigen Baubehelfe
  • Baujahr: 2000 - 2002
  • Auftraggeber: Straßenprojektamt Dahn Bad Bergzabern

Lautertalbrücke im Zuge der A6

  • Stahlverbund, zweistegiger Plattenbalken mit bereichsweise vorgespannter Fahrbahnplatte
  • Stützweiten: 48 m / 56 m / 64 m / 56 m / 48 m; Gesamtlänge 272,0 m
  • Sanierungsgutachten, Statische Nachrechnung des Gesamtbauwerks,
  • Statische Berechnung, Konstruktion und Ausschreibung zu Verstärkungs- und Teilerneuerungsmaßnahmen (1990 - 1997)
  • Auftraggeber: Autobahnamt Montabaur

Entlastungsstraße Langenlonsheim, Überführung über die DB

  • Spannbeton, einstegiger Plattenbalkenquerschnitt
  • Stützweiten 17,2 m / 22,0 m / 17,2 m; Gesamtlänge 56,4 m
  • Bauwerksentwurf, Tragwerksplanung, Ausschreibung, Bauüberwachung
  • Baujahr 1999
  • Auftraggeber: Verbandsgemeinde Langenlonsheim

B 10 Waldfriedhof Pirmasens – Münchweiler, Überführung der L 384

  • Spannbeton, schiefwinklige Platte
  • Stützweiten 15,5 m / 20,0 m / 18,0 m, Gesamtlänge 53,5 m
  • Ausführungsplanung, Bestandspläne
  • Baujahr: 1999
  • Auftraggeber: Fa. Demathieu & Bard Traveaux Publics, F-Montigny les Metz Cedex
Herstellung der Fahrbahnplatte

Glanbrücke in Lauterecken

  • Stahlverbundbrücke; Fahrbahnplatte aus Fertigteilen mit Ortbetonergänzung
  • Stützweiten 23,75 m / 23,75 m; Gesamtlänge 47,5 m
  • RE-Entwurf (1993), Tragwerksplanung, Ausschreibung, Bauleitung, Fertigungsüberwachung und schweißtechnische Überwachung (1994-97)
  • Bauherr: Verbandsgemeinde Lauterecken